E.on: Gute Zahlen, bessere Zukunft?

Der Energieversorger E.on hat mit guten Zahlen überrascht. Nach der Übernahme von Innogy im September erhöhte sich zwar die Nettoverschuldung um 23 auf 39,6 Milliarden, aber dies ist nur ein temporärer Effekt hervorgerufen durch die Erstkonsolidierung von innogy-Aktivitäten.